Biblische Ernährung! Brot für`s Leben!

Stoffwechsel & Darm

Der Darm

Haben Sie sich mal gefragt, warum Leute, bevor sie auf die Bühne gehen, ein flaues Gefühl im Magen haben? Oder warum ein bevorstehendes Vorstellungsgespräch eine Darmkrampfattacke verursachen kann? Und warum verursachen eingenommene Medikamente gegen Depression, die doch auf das Gehirn abzielen, Brechreiz und Magenverstimmung?

Der Grund liegt darin, dass jeder von uns zwei Gehirne hat. Das Bekannte in unserem Schädel eingeschlossene und das weniger bekannte, doch von entscheidender Bedeutung, das im menschlichen Darm vorkommt. Wie siamesische Zwillinge sind die zwei Gehirne miteinander verbunden. Wenn eins sich aufregt, so regt sich auch das andere auf! Nennen wir es also mal so: Das „Stoffwechselhirn".

Der Stoffwechsel / Metabolismus

Das "Stoffwechselhirn" hat einen komplexen Nervenkreislauf und funktioniert unabhängig von Ihrem bekannten Gehirn. Der Stoffwechsel lernt buchstäblich aus Ihren Erfahrungen, erinnert sich vorgegangener Handlungen und Geschehnisse und bringt eine ganze Reihe von „Bauchgefühlen“ hervor, die Ihre Aktivitäten beeinflussen können.

Entsinnen Sie sich der Bauchempfindung, die wir ein „flaues Gefühl im Magen“ nennen? Hat irgendjemand Ihnen jemals empfohlen, „Ihrem Bauchgefühl“ zu folgen? Jetzt wissen Sie warum! Ihr Magen will mit Ihnen kommunizieren und Ihnen etwas mitteilen. „Das Gehirn im Darm (der Stoffwechsel) muss richtig funktionieren, sonst wird keiner den Luxus besitzen, überhaupt richtig zu denken!“ sagte Prof. Dr. Michael Gershon. Das Ausmass eines nicht richtig funktionierenden Stoffwechsels kann verheerend sein.

Es ist biologisch offensichtlich:
Wenn Sie sich um Ihren Stoffwechsel/Darm kümmern, kümmert er sich um Sie!

Gerne stehen wir für weitere Fragen zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns oder schauen Sie bei den Seminarterminen nach den kostenlosen Vorstellungen über biblische Ernährung.